Gucci Ghost kooperiert mit Reebok für neue Kritzel-Sneakers

Gucci Ghost kooperiert mit Reebok für neue Kritzel-Sneakers

Mode und Kunst, speziell die Street Art, ergeben seit jeher eine wirkungsvolle Kombination. Die legendäre Trendforscherin Li Edelkoort erklärte jüngst, dass sie zukünftig sogar eine der wichtigsten Inspirationsquellen für Designer sein wird – besonders in Form von Graffiti-Prints.

Genau genommen kommt die Spraydose, früher Inbegriff rebellischer Jugendlicher, schon seit Anfang 2000 in Kollektionen zum Einsatz: Hermès brachte Halstücher mit dem Graffiti-Künstler Kongo heraus, Stephen Sprouse besprühte die Speedy-Taschen von Louis Vuitton, die zu einem Bestseller der Marke werden sollten. Eines der jüngsten und bekanntesten Beispiele ist die Kooperation von Gucci mit dem Street Artist Gucci Ghost für Herbst/Winter 2016/17. „Life is Gucci“ stand da auf Jacken und Pullovern. Aber es muss nicht alles Gucci sein: Jetzt hat Gucci Ghost den Sneakers von Reebok einen neuen Graffiti-Look verpasst.

Wer ist Gucci Ghost?

Die Geschichte klingt ein wenig wie im Märchen, ist aber wahr: Gucci Ghost, der mit bürgerlichem Namen Trevor Andrew heißt, sprayte einst das ikonische Doppel-G-Logo von Gucci auf Straßenmauern und Mülltonnen in New York – woraufhin Guccis Kreativdiektor Alessandro Michele ihn für jene Kollektion Herbst/Winter 2016/17 engagierte. Heraus kamen mit Gucci-Schriftzügen, Sternen und Slogans besprühte Taschen und Kleider. Tatsächlich ist Gucci Ghost seit seiner Jugend großer Fan des italienischen Luxuslabels: Seine erste Uhr von Gucci kaufte er mit 17 Jahren. Als er kurze Zeit darauf an Halloween kein Kostüm hatte, warf er sich ein Bettlaken über den Kopf und sprayte das Gucci-Logo darauf. So war „Guccis Geist“ geboren.

Nun hat Gucci Ghost also eine Sneakers-Kollektion mit Reebok lanciert. Den weißen Workout bekritzelte er allover mit schwarzen Sternen, Treppenstufen, Stacheldrahtzäunen, Knochen und Glühbirnen. Einige Symbole assoziiert der Street Artist mit dem Vorwärtskommen: „Es repräsentiert den Anfang von etwas Neuem“, erklärte er gegenüber The Coveteur. Das Logo von Reebok kommt derweil auf der Seite des Sneakers als großes, rotes „R“-Graffiti sowie in knallbunten Buchstaben daher.

Zuletzt hatte Reebok übrigens mit dem Pariser It-Label Vetements kooperiert, woraus eine von Demna Gvasalia bekritzelte Version des Sneakers Instapump Fury entstanden ist. Selbstredend war diese gleich ausverkauft.

Ähnliches lässt sich für den neuen Reebok Workout von Gucci Ghost prognostizieren. Auf Ebay werden die Modelle schon für rund 500 Dollar gehandelt.

von Anna Bok

Quelle : Harpers Bazaar

 

Kommentare 0

Email wird nicht angezeigt

Dein Kommentar muss von einem Admin geprüft werden.