Fahrbericht Aston Martin DB 11 : Stirb an einem anderen Tag

Fahrbericht Aston Martin DB 11 : Stirb an einem anderen Tag

Seit 100 Jahren balanciert Aston Martin mit seinen Sportwagen am Abgrund. Doch der Mythos lebt unwiderstehlich, und jetzt erobert die Schönheit DB 11 mit Technik von Mercedes die Herzen.

Es geht nichts über einen unverstellten Blick auf die Dinge. Während der in Motor(t)räumen hausende Autor nach objektiven Kriterien suchend durch den DB 11 kriecht, spricht die Schönheit auf dem Beifahrersitz: „Lass das. Aston Martin ist kein Auto. Das ist eine Legende. Das ist James Bond.“ Also endet dieser Fahrbericht, bevor er begonnen hat, mit der entwaffnenden Attacke eines dem Agenten perfekt zur Seite stehenden Girls und dem besorgten Gesichtsausdruck des Hoflieferanten, der bei der Schlüsselübergabe dem von Trickser Q in keinster Weise nachsteht. „Bring ihn heil zurück, nur dieses eine Mal“, liegt in der Luft, als wir den V8 zum Leben erwecken. Nach wenigen Kilometern ist klar, was gemeint ist. Es gibt Autos, die weniger Spaß machen. Viele Autos. Und es gibt auch viele, die weniger Aufsehen erregen. Dass derlei noch möglich ist, grenzt an ein Wunder.

Quelle : FAZ.net

 

Kommentare 0

Email wird nicht angezeigt

Dein Kommentar muss von einem Admin geprüft werden.