Feminismus und Pferde: Die Dior-Show in Chantilly

Feminismus und Pferde: Die Dior-Show in Chantilly

 

Acht Rodeo-Reiterinnen, die aus Mexiko eingeflogen wurden, eine große Show in den Stallungen von Chantilly, rund 50 Kilometer nördlich vom Zentrum Paris‘: Maria Grazia Chiuri inszeniert ihre Vorstellung vom femininen Feminismus für Dior immer wieder neu.

Heißt es nicht, dass sich Geschichte immer wiederholt? Wir wollen an dieser Stelle nicht im engeren Sinne auf die Kulturzyklentheorie eingehen, aber es fällt schon auf, dass 100 Jahre, nachdem Frauen in Gruppen, wie etwa den Suffragetten, für Freiheit und grundlegende Rechte kämpften, nun eine Bewegung wie „#metoo“ entsteht und der Feminismus noch einmal ganz neue Fahrt aufnimmt. Wofür die Frauen Anfang des 20. Jahrhunderts kämpften, ist vielleicht gesetzlich in der westlichen Welt weitestgehend umgesetzt (wobei es immer noch viele Lücken gibt – wenn wir beispielsweise das erst jetzt gekippte Abtreibungsverbot in Irland anschauen), aber das heißt nicht, dass Gleichheit wirklich im tiefsten Kern unserer Gesellschaft angekommen ist.

Es gibt also immer noch viel, für das wir heute kämpfen müssen (und übrigens ist der Kampf für Gleichheit, den die Geschlechter zusammen angehen sollten und müssen, nicht nur die Frauen alleine). Insofern gibt es auch reichlich Inspiration, die man in früheren Feministinnen-Bewegungen finden kann, und Maria Grazia Chiuri hat sich das von Beginn ihrer Arbeit für Dior zum Thema gemacht – sie hat der Modewelt das „We should all be feminists“-Shirt gegeben und sich von den 68er inspirieren lassen, sie prägt das neue, feminine Bild des Feminismus wie kaum eine andere Designerin aktuell. Ihr Frauenbild zieht seine Stärke aus weiblichen Attributen. Da passt es bestens ins Bild, dass sie sich nun von den „Escaramuzas“, ganz besonderen Vorreiterinnen des Feminismus, hat inspirieren lassen.

 

Quellenangabe: http://www.vogue.de/mode/artikel/dior-resort-2019-chantilly?hnr=eMail&utm_campaign=VOGUE+RNL+2018-05-30-20180531&utm_content=&utm_medium=email&utm_source=newsletter&utm_term=9102725588

Kommentare 0

Email wird nicht angezeigt

Dein Kommentar muss von einem Admin geprüft werden.