5 Fakten zur neuen Dior-Kollektion – der ersten von Kim Jones

5 Fakten zur neuen Dior-Kollektion – der ersten von Kim Jones

 

Von Logo-Sneakers über Couture-Details bis hin zu neuen It-Bags – das sind die Dinge, die Sie über Diors Frühjahr/Sommer-Männerkollektion 2019 wissen sollten.

Am Samstag (23. Mai 2018) präsentierte Kim Jones ( ehemals Meanswear-Designer bei Louis Vuitton) seine erste Kollektion für Dior während der Pariser Men’s Fashion Week Im Innenhof einer der Baracken der Garde Républicaine, vor dem Hintergrund einer 10-Meter-großen, blumenumhüllten Skulptur des Kult-Streetart-Künstlers KAWS, fanden sich haufenweise Prominente aus Mode, Kunst und Musik ein, um den neuen Look des „Dior Homme“ zu begutachten. Von Logo-Sneakers über Couture-Details bis hin zu neuen It-Bags – dies sind die fünf Dinge, die Sie über Diors Frühjahr/Sommer-Männerkollektion 2019 wissen sollten.

 

Couture und Ode and Christian Dior

Es wäre eine Leichtigkeit für Jones gewesen, seine Debüt-Kollektion für Dior ganz im Sinne von Luxus-Streetwear zu gestalten einerseits kennt sich Jones in der Streetwear aus, wie sonst wenige High-Fashion-Designer (und war bei Louis Vuitton unter anderem für die extrem erfolgreiche Kooperation mit dem New Yorker Hype-Skatelabel Supreme verantwortlich), andererseits funktioniert eine solche Designausrichtung gerade in vielen Häusern gut. Aber Jones entschied sich für eine sehr viel romantischere, Couture-lastige Kollektion mit direkten Anspielungen an Christian Dior persönlich.

 

dior ss19

 

So machte er Gebrauch von Diors traditionsreichen Couture-Ateliers und ließ Blumenstickereien des französischen Stick-Ateliers Maison Lemariés unter transparentes Vinyl pressen oder ein spektakuläres, aus sechs Teilen bestehendes Hemd mit Perlen besetzen – vier Mitarbeiter arbeiteten daran jeweils eine Woche.

Illustre Front Row
Nach der starbesetzten Front Row bei Virgil Ablohs Debüt-Show für Louis Vuitton wenige Tage zu vor, war es fast ein Ding der Unmöglichkeit, in Sachen Promi-Dichte noch eins draufzulegen. Doch dank Jones blendenden Celebrity-Kontakten könnte die erste Reihe bei Dior hier durchaus mithalten. Naomi Campbell machte Selfies mit Lenny Kravitz, Kate Moss und Victoria Beckham, die britischen Sängerinnen Kelly Osbourne, Lilly Allen, Romy Madley Croft (The XX) und Rita Ora unterstützen ihren Landsmann (Kim Jones ist gebürtiger Londoner und graduierte dort am prestigeträchtigen Central St Martins College) und auch Desiger-Kollegen wie Stefano Pilati, Haider Ackermann oder eben Virgil Abloh zeigten sich zahlreich.
dior ss19

 

Quellenangabe http://www.vogue.de/mode/artikel/dior-menswear-von-kim-jones

 

Kommentare 0

Email wird nicht angezeigt

Dein Kommentar muss von einem Admin geprüft werden.