Marc Chagall. Die Modernität des Dekorativen

-0.92

Informationen zu Marc Chagall. Die Modernität des Dekorativen

Die Kabinettausstellung im Museum Berggruen zeigt Werke von Marc Chagall (1887-1985) aus der Sammlung der Nationalgalerie. Chagall verwendete ein für die Kunst der Moderne wegweisendes Gestaltungsprinzip, wie es unter seinen Zeitgenossen etwa auch Henri Matisse entwickelte: das dekorative Bild.

Marc Chagall (* 24 Junijul./ 6. Juli 1887greg.[1][2] in Peskowatik bei Witebsk, Russisches Kaiserreich, heute Weißrussland; –  28. März 1985 in Saint-Paul-de-Vence, Frankreich)[3] war ein französischer Maler polnisch-jüdischer Herkunft.

Das familiäre Umfeld, sein Heimatort Witebsk, Motive aus der Bibel sowie aus dem Zirkus sind Hauptthemen seiner Bilder. Auch in seinen Mosaiken und in den von ihm gestalteten Fenstern und Theaterkulissen verwendete er die gleichen, stets wiederkehrenden Symbole. Chagall gilt als einer der bedeutendsten Maler des 20. Jahrhunderts. Er wird oft dem Expressionismus zugeordnet und als „Maler-Poet“ bezeichnet.

Kommentare 0

Email wird nicht angezeigt

Dein Kommentar muss von einem Admin geprüft werden.